Szenarium Araburg

 

 

 In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis “Szenarium Araburg” der Gemeinde Kaumberg, haben wir im Sommer 2019 die einzigartige und großartige Gelegenheit erhalten, ein lebendiges Museum in Österreich mit einzurichten.

Mit dem Szenarium Araburg Projekt möchte die Gemeinde Kaumberg in Niederösterreich die Ruine der Araburg noch attraktiver für Besucher machen.

Bereits eröffnet wurde am 15. Mai 2020 ein nach modernen Standards des Ausstellungsdesigns gestalteter, musealer Trakt zur Geschichte der Burg und zum Ritter- und Knappenwesen und eine historische große Küche mit gemauerter Herdstelle und Vorratskammer sowie die “Gute Stube” mit einem Becher-Kachelofen, beide ausgestattet im Stil der Mitte des 14. Jahrhunderts

Weitere Ziele sind in den nächsten Monaten ein als Freilichtmuseum gestalteter gotischer Wohnturm, in dem Alltagsleben in der Hochgotik in unterschiedlichen Klassen der Gesellschaft gezeigt werden soll. Neben einem herrschaftlichen Schlafzimmer sind eine Wachstube sowie eine Gesindeschlafstube geplant.

 

Der Turm wird originalgetreu im Stil der Mitte des 14. Jahrhunderts eingerichtet und dann durch ausgewählte Living History Gruppen belebt werden. Vorgesehen ist zunächst einmal ein Takt von einer Belebung pro Monat durch die IG 14. Jahrhundert. Es versteht sich für uns und den Arbeitskreis Szenarium Araburg von selbst, dass wir in der Gestaltung und Belebungsarbeit den höchsten Standards musealer Living History genügen möchten.

Themen, die im Zuge der Belebungen aufgearbeitet und in der Praxis gezeigt werden sollen sind Essen, Trinken, Kochen, Vorratshaltung und Tischkultur, Beleuchtung und Heizung, häusliches Handwerk, Sauberkeit, Hygiene und Reinigungsarbeiten, Spiel, Musik und Freizeitbeschäftigung,  Textilverarbeitung, Handarbeit und Mode, Schönheit, Schmuck und Kosmetik, Glaube und Religionsausübung, Bildung und Kindererziehung, Haushaltsführung und Instandhaltung usw.

Daneben soll es bald Führungs- Workshop- und Mitmachangebote des Museums für die Besucher geben und verschiedene, noch erhaltene Bereiche der Burg sollen noch besser für den Besucher aufbereitet werden.

Informationen zu Besuch und Ausstellung

 

Weitere Belebungstermine