Neues aus unseren Blogs

Wienerwaldläufer

am 17.01.2018, von Nikolaus Hofbauer

Wusstet ihr dass die Wiener Wehrbürger des 14.Jahrhunderts die einzig legitimen Rechtsnachfolger der Waldläufer von Ithilien waren? Nein? Na dann wird's langsam Zeit!

English descriptions can be found below, in a different colour.


Direkt aus der Stadt, malerisch gelegen an den Ausläufern der Emyn Muil (heute, auf Grund der großen Taten der Wiener lapidar "Wienerwald" genannt) nahmen sie versteckte Guerillavorstöße in die Totensümpfe und an die Hänge des Leithagebirges ... Entschuldigung, Ephel Duath vor!

Und dafür brauchten sie natürlich entsprechenden Ausrüstung! Tarnen und täuschen war um 1340 total angesagt!
Weiterlesen »

Bezugsquellen für Textilien / online-shops for fabrics

am 10.01.2018, von Eva-Maria

Neben der Recherche dreht sich eine der wesentlichen Fragen in der Living History immer auch um die Beschaffung der passenden Materialien für Kleidung, Ausrüstung und Rekonstruktionen. Zu möglichen Bezugsquellen von Stickmaterialien habe ich bereits eine Linkliste erstellt. Nun möchte ich gerne meine Liste von Online-Shops für Textilien, genauer gesagt für (hand)gewebte und naturgefärbte Stoffe präsentieren.

Apart from research a big issue in living history is always where to get the right materials for clothing, equipment and reconstructions. I already featured a linklist of online-shops for embroidery materials on this blog. Now I'd like to present my list of suppliers for (hand)woven textiles and naturally dyed fabrics.

 

Stoffe maschinell gewebt, naturfarben bzw. chem. gefärbt

machinally woven fabrics, natural...

Weiter lesen

Kandierte Orangenschale aus dem Menagier de Paris

am 07.01.2018, von Rotschopf

Weil gerade die passende Jahreszeit ist und man überall wunderbare Orangen bekommen kann, dachte ich, probiere ich doch einmal ein Rezept für eine exotische Süßigkeit aus, das ich im Menagier de Paris gelesen hatte. Und weil ich gerade Ingwerknollen übrig hatte, dachte ich, das mach ich auch gleich mit dem Ingwer. Was ihr braucht:  2-3 […]

Fortschritt in Kringeln / spiraling progress

am 03.01.2018, von Eva-Maria

Nachdem dieses Projekt nun einige Zeit geruht hatte, boten die Feiertage rund um die "stillste Zeit im Jahr" die perfekte Gelegenheit, mal wieder zu Nadel und Faden zu greifen und am Ziegelstich-Muster von Maastricht weiterzuarbeiten. Langsam wird mir auch das Spiralenmuster vertrauter und ich muss nicht mehr ständig bei der Vorlage nachschauen, wo ich eigentlich bin. So machen die verschlungenen Kringel gleich viel mehr Spaß!  Und wer noch mehr Details wissen möchte: Ich verwende pflanzengefärbte Filamentseide auf Leinenstoff, genauer gesagt eine Cochenillefärbung für die pinken und hellrosa Fäden und Indigo für den hellblauen Faden. Und nun - zurück an die Arbeit!

As this project has been on the hold for some time now, the festive days round Christmas offered the perfect opportunity to ply needle and thread again and do some...

Weiter lesen

Unser Blog wird schon 2 - Gewinnspiel / Happy 2nd Blogiversary! - Giveaway

am 21.12.2017, von Eva-Maria

Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht. Nun ist es auf den Tag genau zwei Jahre her, dass dieser Blog online gegangen und das Projekt "vrouwen mære" so richtig Gestalt angenommen hat. Unser 2. Blogiversary bietet die perfekte Gelegenheit, eine Rückschau auf die vergangenen zwölf Monate zu halten - die waren nämlich ganz schön ereignisreich.

  • Wir haben wieder zwei Vorträge zur Entwicklung der Kleidung im 14. Jahrhundert an der Höheren Lehranstalt für Mode ("Modeferrari") in Innsbruck gehalten (Termin 1, Termin 2),
  • an der Castelronda und der Langen Nacht der Bozner Museen auf Schloss Runkelstein, IT (als Gäste von "Niedertor mit Gefolge") zum Thema "Tanz und Spiel im Mittelalter" teilgenommen...
  • und waren als Organisatorinnen & Mitwirkende an der mittlerweile dritten Auflage der Belebung des Museums Tiroler Bauernhöfe unter dem...

Weiter lesen

Mandel-Rosen-Pudding / Rosee

am 19.12.2017, von Eva-Maria

Ihr sucht noch nach einem besonderen Nachtisch für euer Weihnachtsessen? Wie wäre es mit diesem ebenso exotisch wie lecker schmeckenden Nachtisch, der auch für den modernen Gaumen ein wahrer Schmaus ist. In Kombination mit frischen Beeren kommt dieser Pudding bei uns an Festtagen auch abseits des Living History auf den Tisch.

"Rosee. Take thyk milke; sethe it. Cast thereto sugur, a gode porcioun; pynes, dates ymynced, canel & powdour gynger; and seeth it, and alye it with flours of white rosis, and flour of rys. Cike utl salt it & messe it forth. If thou wilt in stede of almounde milke, take swete crem of kyne."

- aus The Forme of CuryAdd MS 5016, British Library, ca. 1390, England

Zutaten (ca. 5 Portionen)

12 Esslöffel Reismehl
3 Tassen (à 250 ml) Mandelmilch
4 ½ Esslöffel Zucker
¾...

Weiter lesen

Mit Manuskript und Maßband / of manuscripts and measuring tapes

am 14.12.2017, von Eva-Maria

Es wird bereits zur liebgewonnenen Tradition: Auch dieses Jahr war vrouwen maere eingeladen, über die Entwicklung der Mode im 14. Jahrhundert vor einer zweiten Klasse der Höheren Lehranstalt für Mode ("Modeferrari") in Innsbruck zu referieren. Gerne kamen wir der Einladung nach und gaben den Schülerinnen einen Einblick in die vielfältige Welt der mittelalterlichen Kleidung. Anhand von Bildbeispielen aus Manuskripten, Statuen und erhaltenen Textilien gingen wir auf die Modetrends im 14. Jahrhundert, durch Kleidung erkennbare Standesunterschiede und regionale Besonderheiten ein. Auch die Bedeutung von Kopfbedeckungen und Accessoires im sozialen...

Weiter lesen

Mittelalterliche Pasta - Ravioli aus dem Liber de Coquina

am 07.12.2017, von Eva-Maria

Dieses Rezept für Ravioli ist eine Ableitung der "Lasange" aus dem Manuskript "Liber de Coquina" (MS.Latin 7131, fol. 94r-99v (ca. 1304-1314) und MS. Latin 9328, fol. 129r-139v, (14. Jahrhundert), beide jetzt in der Bibliothèque Nationale, Paris, Frankreich). Die Zubereitung ist durchaus originell und zwar, weil die Ravioli mit einem Hefeteig zubereit werden und die Gewürzkombination (Kardamon, Muskat und Zimt) kombiniert mit Parmesan äußerst geschmackvoll ist. Je länger der Teig ruht, umso besser wird der Geschmack.

 

Auszug aus dem Originalrezept

De lasanis. Ad lasanas, accipe pastam fermentatam et fac tortellum ita tenuem sicut poteris. Deinde, divide eum per partes quadratas ad quantitatem trium digitorum. Postea, habeas aquam bullientem salsatam, et pone ibi ad coquendum predictas lasana. Et quando erunt fortiter...

Weiter lesen

Wie war das mit den Taschen? / And what about pouches?

am 30.11.2017, von Eva-Maria

Da die Kleidung im Mittelalter noch keine eingenähten Taschen kannte, mussten Gegenstände des täglichen Bedarfs anderweitig mitgeführt werden. In der Männermode entwickelten sich zu diesem Zweck verschiedene Formen von Gürteltaschen, die in der Kombination mit Messern sowohl modisches Accessoire wie auch praktischer Aufbewahrungsort diverser Kleinigkeiten (zB Münzen, Löffel, Schlüssel, Paternoster….) waren. Sucht man Accessoires mit dem gleichen Zweck in der Frauenmode, sieht die Sache weniger klar aus. Gürteltaschen wie bei den Männern kommen in der figürlichen Darstellung von Frauen nicht vor. Wenn überhaupt ein Beutel abgebildet ist, hängt dieser stets an einem langen „Henkel“ vom Gürtel und wird in modernen Definitionen gerne als Almosenbeutel bezeichnet. Von erhaltenen Exemplaren wissen wir, dass sie oftmals aus exklusiven...

Weiter lesen

Mal wieder das Heft in die Hand nehmen ...

am 27.11.2017, von Nikolaus Hofbauer

Die letzten Wochen (oder Monate) habe ich mit allem Möglichen verbracht .. nur nicht mit Bloggen. Daher eine Entschuldigung an meine Leser und endlich mal wieder ein neuer Beitrag bevor man mich totschreibt und es zu einem Massenansturm bei einer auf Twitter angekündigten Fake-Beerdigung auf dem Wiener Zentralfriedhof kommt:

HOW TO: Wie mache ich ein Schwertheft mit historischem Werkzeug und Materialien
HOW TO: Making a sword grip with period tools and material


Und da die Internationalisierung der "Szene" weiter stark im Kommen ist möchte ich auch etwas Neues ausprobieren: Die Texte in diesem Artikel werden daher wie üblich von Bildern begleitet aber diesmal wird der Text VOR dem Bild in Deutsch (und dunkler) gehalten sein während der Text NACH dem Bild meine Englischsprachigen Lesern gewidmet ist und eher Hellbraun ausfällt.


I'd like to try a new layout for our english-speaking visitors and will put the explanation texts directly under a picture in English (and in a lighter colour).
Weiterlesen »

 

Mehr Posts finden Sie auf den Blogs unserer Mitglieder

12622114_1041824662545206_8273693369508769538_o

Unbenannt

Unbenannt3